Mein Japanprojekt 2015

Alles rund um die japanische Gartengestaltung

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Bjoern » Mi 16. Aug 2017, 06:52

Moin Mani,

es gibt weder dumme noch nervige Fragen ;)
Die Steinsetzung ist eine hohe Kunst .... hab dir den Link von Gynnys HP mal rausgesucht. Eine bessere Beschreibung wird es sehr wahrscheinlich im Netz nicht geben. https://www.guenter-heymans.de/stein-ga ... insetzung/

So als Tip wĂĽrde ich dir empfehlen die Steine nicht zu klein auszusuchen um in ein paar Jahren nicht von den Azaleen ĂĽberwachsen zu werden. Weiterhin ist einiges an Zeit erforderlich, ein bisschen drehen, etwas nach links usw. :lol:
Nimm dir zwischendurch die Zeit um die Steinsetzung zu betrachten. Erst wenn du fĂĽr dich Harmonie empfindest wĂĽrde ich mit der Bepflanzung weitermachen.

Gruß Björn
Das Streben nach Erkenntnis ist oft nur das Erlernen des Zweifels
Benutzeravatar
Bjoern
Administrator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 6
Registriert: Do 9. Aug 2012, 05:49

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Manni1986 » So 20. Aug 2017, 13:00

Moin Bjoern,

Danke, werde mir den Link mal anschauen und in Ruhe studieren :) . Weder hätte ich größere Steine gekauft oder ich hätte die Steine einfach gleich höher gesetzt. Quasi den Gullideckel mit etwas Boden aufgefühlt ;).
Manni1986
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 23:06

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Manni1986 » Fr 22. Dez 2017, 16:20

Bin gerade am überlegen, nächsten Frühling einen Bambus in meinen Garten zu pflanzen :) . Welche Sorte könnt ihr mir empfehlen? Was muss man zum Bambus wissen? Ausser der Wurzelsperre. Der Bambus sollte nicht zu groß werden. So ca. 6m hoch.
Alternative wäre ein"Fargesia", da wäre ja keine Wurzelsperre erforderlich.
Manni1986
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 23:06

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon San » Di 2. Jan 2018, 14:29

Hallo Mani,

ich rate aus eigener Erfahrung Finger ganz weit weg von Bambus aller Art. Zum einen werden nur ganz spezielle Bambussorten in japanischen Gärten eingesetzt und, wie bei mir, wäre es nicht das erste Mal das die Wurzelsperre überwunden wird. Ich habe einen Streifen von 1m x 6m, Höhe 4,50m Bambus zu verschenken. Must ihn nur abholen und vorher ausgraben (ernst gemeint!!).
L.G. Franz

.......die Welt hinter mir lassend, komme ich oft an diesen
friedvollen Ort - der Geist hier ist der Geist des Zen.

Ryokan (1758 - 1831)
Benutzeravatar
San
Moderator
 
Beiträge: 1514
Bilder: 19
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:54
Wohnort: Kürten bei Köln

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon gĂĽnter » Di 2. Jan 2018, 21:47

Hallo Manni,
nimm Fargesia, alles andere bereitet nur Probleme!
GruĂź

GĂĽnter
gĂĽnter
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 08:18

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Manni1986 » Mi 3. Jan 2018, 18:05

Danke fĂĽr eure Antwort. Dann werde ich einen Fargesia pflanzen. Aber da brauch ich keine Wurzelsperre? Die Meinungen darĂĽber sind wie ich gelesen habe, auch verschieden :) . Mit einer Wurzelsperre kann ich halt gleich verhindern, damit mir der Fargesia nicht zu breit wird. Oder kann man ihn dann einfach in der Breite ausstechen?
Manni1986
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 23:06

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Sandro-82 » So 4. Feb 2018, 08:54

hallo was ist auch deinen steinsetzungen geworden ?
Hersteller von glasfaserverstärkten Kunststoffteilen.

https://special-gfk-construction.de/shop/
Sandro-82
 
Beiträge: 502
Bilder: 0
Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:38
Wohnort: Oppach

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Manni1986 » Mi 7. Feb 2018, 18:18

@Sandro-82
bis jetzt noch nichts :( .Letztes Jahr hab ich es nicht mehr geschafft, auf dieses Jahr wars fest eingeplant, aber jetzt hab ich vor kurzem ein Leistenbruch erlitten :cry: . Jetzt stellt sich erst Ende Februar/Anfang März noch raus, ob ich sicher operiert werde. Aber die Planung ist soweit abgeschlossen ;)
Manni1986
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 23:06

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Manni1986 » Sa 7. Apr 2018, 11:51

Guten Tag :) ,
hab mal ein kleines Update zu meinem Vorbeet, das ich letztes Jahr schon angekündigt habe ;) . Habe die Tage die Beetumrandung und die Findlinge gesetzt. Samstag in 2Wochen setzte ich dann noch die Azaleen. Die Steinsetzung gefällt mir soweit sehr gut, ihr dürft aber gerne noch eure Anmerkungen mit einbringen :D .
Dann schaut euch doch mal die Bilder an...

Mitte/Ende April werd ich dann mit Mithilfe eines Bekannten den Terassenhang samt Gartenbeleuchtung in Angriff nehmen :D . Halte euch dann mit Bildern auf dem laufenden ;)
Dateianhänge
Manni1986
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 23:06

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon San » Di 10. Apr 2018, 05:44

Die flacheren Steine an beiden Beetseiten solltest Du Dir gut merken. Nachdem Du die Azaleen gepflanzt hast, sind die Steinchen nach zwei Jahren ĂĽberwachsen und unsichtbar.
L.G. Franz

.......die Welt hinter mir lassend, komme ich oft an diesen
friedvollen Ort - der Geist hier ist der Geist des Zen.

Ryokan (1758 - 1831)
Benutzeravatar
San
Moderator
 
Beiträge: 1514
Bilder: 19
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:54
Wohnort: Kürten bei Köln

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Japanische Gartengestaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast