Formschnitte an Gartenpflanzen

Alles rund um Gartenbonsai und Co

Re: Empfehlung f√ľr Fachmann Formschnitt M√§dchenkiefer

Beitragvon Bonsaikingkoi » Do 27. Jul 2017, 19:26

Hallo J√ľrgen,

Dann ist mir nicht klar, was ich mit der Spitze mache? Auch flach legen und mit einem Bambus-Teller binden? Oder sollte die Spitze so buschig bleiben?

Der Abschluss bzw. das Dach sollt so aussehen wie eine halbe Kugel und sie sollte im Mittelpunkt √ľber
dem Stammansatz stehen.
Du kannst die √Ąste an einem Bambusgitter anbinden, nehme eine Schnur, die sich in zwei, drei Jahren selber zersetzt,
dann w√§chst auch nichts ein. Aber √ľber das Dach musst du dir die wenigsten sorgen machen, da der Baum immer
das bestreben hat, hoch und breit zu werden, so hat er dort das meiste Wachstum.

Wichtig wäre mir zu wissen, ob die die vielen langen jungen Triebe (die ich nicht abgedreht hatte in diesem Jahr), durch das Drahten seitlich legen muss, damit ich eine flache breite Fläche bekomme?

Kannst du machen, dann machst du etwas Zeit gut.
Aber das ist nicht zwingend vorgeschrieben, mit den Jahren legen sich die √Ąste, durch ihr Eigengewicht von alleine zur Seite.

Ein Buchtip noch f√ľr dich, wenn noch nicht vorhanden, lege dir das Buch Niwaki zu. ;)
Weniger ist mehr.

Viele Gr√ľ√üe Udo
Benutzeravatar
Bonsaikingkoi
 
Beiträge: 657
Bilder: 9
Registriert: So 13. Mai 2012, 15:32

Re: Empfehlung f√ľr Fachmann Formschnitt M√§dchenkiefer

Beitragvon jpx » Do 27. Jul 2017, 22:49

Hallo Udo,

vielen Dank f√ľr Deine Hinweise zur Gestaltung. Das Buch kenne ich, werde es mir auch beschaffen!

Wichtiger w√§re f√ľr mich Dein Hinweis aufgrund Deiner umfassenden Erfahrung, ob es sich lohnt, diese nun vorhandene M√§dchenkiefer noch so gestalten zu k√∂nnen, dass sie mir als Bonsai gefallen w√ľrde, denn ich m√∂chte keine Pon-Pon-Pflanze haben. Im Moment sieht alles eher danach aus, dass sie eine ist oder wird!

Die Frage ist also, besteht eine M√∂glichkeit, die Pflanze durch radikalen R√ľckschnitt so zu gestalten, dass sie eine interessante Formpflanze wird (evtl. in Richtung gehend, wie sie vor einem Jahr aussah), oder ob es besser ist, eine junge M√§dchenkiefer zu kaufen, die eine interessante Basis hat und einen Stamm, der noch gut formbar ist.

Hier hatte ich eine junge Pflanze im Auge, die ich Euch mal zeigen möchte, die man noch "gestalten" kann, nach Deinem Motto: "weniger ist mehr!"

Die erste Pflanze ist lang gezogen und hat links einen k√ľrzeren Trieb und rechts einen sehr langen, den man "formen" k√∂nnte; also flach gewachsen f√ľr den Teich.
Die zweite Pflanze ist im Moment noch wesentlich kompakter und hat m.E. auch gutes Potential.

Was meinst Du zu diesen 3 Alternativen?

Viele Gr√ľ√üe

J√ľrgen
Dateianhänge
Benutzeravatar
jpx
 
Beiträge: 103
Bilder: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 10:48

Re: Empfehlung f√ľr Fachmann Formschnitt M√§dchenkiefer

Beitragvon jpx » Do 27. Jul 2017, 23:06

Bjoern hat geschrieben:Moin ...

W√ľrde aber was links von unter raus w√§chst komplett rausnehmen. Rechts von den drei √Ąsten mindestens 1, besser 2, und oben dem Pfeil entsprechend nach unten ziehen.
Evtl. auch ein paar Fotos von schräg oben nach unten machen um daran weiter zu arbeiten.

Was meint der Rest der am Thread beteiligten oder stillen Zuschauer dazu ?

Gruß Björn


Hallo Björn,

die Linienf√ľhrung w√ľrde mir schon gefallen, links und rechts 2 st√§rkere Zweige, die den Mittelstamm erg√§nzen, von denen eine geringere Zahl von Zweigen abgehen mit den Tellern.

Was mich am meisten gewundert hat, dass die Pflanze nach dem starken R√ľckschnitt im Jahre 2016 auch im Altholz einige Nadelb√ľsche entwickelt hat; eigentlich ungew√∂hnlich f√ľr eine M√§dchenkiefer (nach meinem Kenntnisstand).

Vielleicht kann Udo zu Deinem Vorschlag noch etwas sagen?

Beste Gr√ľ√üe

J√ľrgen
Benutzeravatar
jpx
 
Beiträge: 103
Bilder: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 10:48

Re: Empfehlung f√ľr Fachmann Formschnitt M√§dchenkiefer

Beitragvon Bonsaikingkoi » Fr 28. Jul 2017, 12:18

Hallo J√ľrgen,

Wichtiger w√§re f√ľr mich Dein Hinweis aufgrund Deiner umfassenden Erfahrung, ob es sich lohnt, diese nun vorhandene M√§dchenkiefer noch so gestalten zu k√∂nnen, dass sie mir als Bonsai gefallen w√ľrde, denn ich m√∂chte keine Pon-Pon-Pflanze haben. Im Moment sieht alles eher danach aus, dass sie eine ist oder wird!

Erst mal etwas Grundlegendes, es lohnt sich zu 99% immer. :D
siehe: https://www.guenter-heymans.de/bäume/vorher-nacher/
Bei deiner M√§dchenkiefer sehe ich gar kein Problem, dass sich nicht das gew√ľnschte Ergebnis erzielen l√§st,
dauert halt nur einige Jahre. ;)

Hier hatte ich eine junge Pflanze im Auge, die ich Euch mal zeigen möchte, die man noch "gestalten" kann, nach Deinem Motto: "weniger ist mehr!"

Du hast recht, das man eine Jungpflanze leichter erziehen kann als eine Alte, bei der Jungpflanze sind noch Korrekturen am Stamm möglich,
bei einem alten Baum nicht mehr.
Du könntest auch mit einem Mame anfangen, das ist ein Baum als Keimling, den kannst du dann nach deiner Vorstellung erziehen.
Aber da spielt der Faktor zeit die größte Rolle, du möchtest doch noch das Ergebnis sehen, oder? :oops:
In Japan, denkt man in Generationen, da kultiviert man Pflanzen f√ľr die Enkel bzw. Gro√üenkel.
Weniger ist mehr.

Viele Gr√ľ√üe Udo
Benutzeravatar
Bonsaikingkoi
 
Beiträge: 657
Bilder: 9
Registriert: So 13. Mai 2012, 15:32

Re: Empfehlung f√ľr Fachmann Formschnitt M√§dchenkiefer

Beitragvon jpx » Mo 14. Aug 2017, 10:54

Guten Morgen Udo, Björn
@all,

ich habe mir nun etliche Videos angesehen und mich f√ľr einen relativ radikalen Schnitt entschieden, da ich keine M√§dchenkiefer haben m√∂chte, die zwar √ľber einen Formschnitt verf√ľgt, die aber trotzdem ziemlich voll in alle Richtungen verzweigt w√§re.

Ich habe also etliche längere Zweige komplett entfernt und die Zweige gedrahtes (auch die kleineren), so dass ich erst einmal eine Neupositionierung erreicht habe. Dann habe ich die Teller teilweise nach unten gebogen und die feinen Zweige z.T. einzeln positioniert.

Mein Vorbild ist ein Japaner, der auf youtube etliche Kunstwerke erstellt hat, wo man sieht, dass es eher darauf ankommt, mit wenig Nadelmasse eine interessante Gestaltung zu erreichen. Das habe ich nat√ľrlich bei weitem noch nicht erreicht, zumal ich die Teller noch weiter ausputzen muss. Aber die erste Grundlinie ist da, es kann aber sein, dass ich im n√§chsten Jahr weitere Teilbereiche entferne.

Hier der Link, dann meine Fotos von meinen bescheidenen Versuchen:

Taiga Urushibata's Bonsai demonstration, Generation Bonsai (bei youtube zu sehen)
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... L6tPy4NY7g

hier meine Mädchenkiefer nach dem gestrigen Schnitt und dem heutigen Drahten:
Dateianhänge
Benutzeravatar
jpx
 
Beiträge: 103
Bilder: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 10:48

Re: Empfehlung f√ľr Fachmann Formschnitt M√§dchenkiefer

Beitragvon Bjoern » Di 15. Aug 2017, 15:19

Moin J√ľrgen,

das Bäumchen sieht doch schon um ein vielfaches aufgeräumter aus WD2
Jetzt kommt der langwierigste Part ... warten und pflegen :roll:

Gruß Björn
Das Streben nach Erkenntnis ist oft nur das Erlernen des Zweifels
Benutzeravatar
Bjoern
Administrator
 
Beiträge: 1981
Bilder: 6
Registriert: Do 9. Aug 2012, 05:49

Re: Empfehlung f√ľr Fachmann Formschnitt M√§dchenkiefer

Beitragvon jpx » Di 15. Aug 2017, 15:39

Hi Björn,

ja, m.E. sieht man auf dem 3. Foto, dass der Stamm sch√∂n geschwungen ist und sich bestimmt ganz gut entwickeln l√§sst. Nach dem Schnitt im letzten Fr√ľhjahr ist er im Jahr Jahre 2016 und in diesem Jahr sehr stark gewachsen; das sieht man auf den vorherigen Fotos. Da das Gesamtmaterial jetzt noch erheblich geringer ist, wird er im n√§chsten Jahr bestimmt einen enormen Schub zulegen.

Ich werde in K√ľrze aber noch mal die einzelnen Teller richtig putzen, denn da ist die Nadelmasse teilweise noch viel zu dicht und zu dick. Das wird bestimmt noch vorteilhaft sein. Dann warten wir auf das n√§chste Jahr!

P.S. Ich glaube, die Philosophie von Udo trifft den Nagel auf den Kopf: "weniger ist mehr"!

Anbei noch eine Vergrößerung des Fotos, wo man die schöne Biegung des Stammes besser erkennt.

Beste Gr√ľ√üe

J√ľrgen
Dateianhänge
Benutzeravatar
jpx
 
Beiträge: 103
Bilder: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 10:48

Re: Empfehlung f√ľr Fachmann Formschnitt M√§dchenkiefer

Beitragvon jpx » Di 15. Aug 2017, 18:44

Hallo Björn,

k√∂nntest Du - mit den entsprechenden Rechten als Admin - bitte den Text "Empfehlung f√ľr Fachmann Formschnitt M√§dchenkiefer" bitte wie folgt √§ndern, dann w√ľrde die √úberschrift: "Formschnitte an Gartenpflanzen" besser auf verschiedene Pflanzen und deren Gestaltung hinweisen! Vielen Dank!

Ich möchte Euch gleichzeitig zeigen, wie ich meine recht große "Schainbuche" nun durch einen radikalen Formschnitt zu einer "gestalteten Pflanze" entwickeln möchte.
Sie ist ja sehr schnittvertr√§glich und w√§chst "wie der Teufel". Da war es schon ein gutes St√ľck Arbeit, diesen ersten Schnitt zu erreichen. Unmengen an Zweigen wurden entsorgt.
Ich will jetzt nicht anfangen, alle "Teller" mit Bambusgeflecht zu versehen, sondern m√∂chte jedes Jahr die einzelnen Zweige wegschneiden, die nicht hinein passen. Mal sehen, ob ich ohne diese Bambusunterst√ľtzung hinkomme.

Hier mal das Foto vom ersten Formschnitt:
Dateianhänge
Benutzeravatar
jpx
 
Beiträge: 103
Bilder: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 10:48

Re: Empfehlung f√ľr Fachmann Formschnitt M√§dchenkiefer

Beitragvon jpx » Di 15. Aug 2017, 18:51

Bei der Gestaltung eines größeren Bambus kann man zwar nicht von einem Formschnitt sprechen, aber der Phyllostachys, der etwa 4 Meter hoch ist, kann durch eine Befreiung der Bambusstangen von den Blättern im unteren Bereich eine interessante Wirkung erzielt werden. Besonders schön, wenn abends ein Strahler die große Pflanze (ich habe vor 10 Jahren 3 Pflanzen als Gruppe eingepflanzt) in Szene setzt.

Viele Gr√ľ√üe
J√ľrgen
Dateianhänge
Benutzeravatar
jpx
 
Beiträge: 103
Bilder: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 10:48

Re: Empfehlung f√ľr Fachmann Formschnitt M√§dchenkiefer

Beitragvon Bonsaikingkoi » Di 15. Aug 2017, 18:58

Hallo J√ľrgen,
freut mich zu sehen was du geschaffen hast. WD1
In einigen Jahren wird dir keiner glauben das du den Baum selber gestaltet hast,
und du wirst stolz sein, das du diesen Weg selber gegangen bist. WD3
Weniger ist mehr.

Viele Gr√ľ√üe Udo
Benutzeravatar
Bonsaikingkoi
 
Beiträge: 657
Bilder: 9
Registriert: So 13. Mai 2012, 15:32

VorherigeNächste

Zur√ľck zu Pflanzen und Formschnitt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast