Seite 1 von 4

Entscheidung für Acer Solitärpflanze nach Schneelast

BeitragVerfasst: So 20. Mär 2016, 18:46
von jpx
Hallo,

ich habe seit dem Jahre 2008 im Rahmen einer Neuanlage meines Gartens einige Solitärpflanzen (u.a. eine größere Ilex crenata, die ich in einem anderen Thread vorgestellt habe, 2 wunderschöne Acer palmatum, die sich unterschiedlich entwickelt haben:

1. die wesentlich höherwertige "Acer palmatum Red Wood" (vgl. erstes Foto aus dem Jahre 2008) hat sich eigentlich ganz gut entwickelt, wurde aber vor einigen Wochen durch einen der seltenen Schneefälle in diesem Winter - der über Nacht kam, so dass ich nicht schnell genug reagieren konnte - so stark beschädigt, dass das linke Drittel der Pflanze ganz abgerissen wurde und der verbleibende mittlere Teil im Moment noch keine Anzeichen für einen Austrieb macht. Der rechte Teil (eine der beiden Hauptstämme) hat dieses Ereignis ohne Schaden überstanden und zeigt jetzt Anzeichen eines Austriebs (vgl. Foto 2).

Frage: hat jemand eine Empfehlung, ob ich den rechten Teil stehen lassen soll und links daneben eine Formpflanze einplane (Kiefer etc.)? Die restliche Pflanze würde wahrscheinlich nicht so schlecht aussehen, da der Ast schräg gewachsen ist und der Teilbereich der Pflanze noch relativ groß ist.

2. Die 3. Abbildung zeigt eige zum gleichen Zeitpunkt erworbene "Acer palmatum Crippsii", die kleiner war, sich zunächst zaghaft entwickelt hat, aber sich nach der guten Düngung im letzten Jahr besonders gut entwickelt hat. Diese Pflanze war nur halb so teuer und hat sich eigentlich besser entwickelt.

Für Vorschläge bin ich dankbar!

Gruß
Jürgen

Re: Entscheidung für Acer Solitärpflanze nach Schneelast

BeitragVerfasst: So 20. Mär 2016, 18:57
von Sandro-82
manche sorten wachsen langsamer manche schneller ;)

von der Sache her ist der hintere teil ja nicht ganz so tragisch den sieht man ja nicht so von vorn

ich würde erst mal die wunde verschließen wenn der teil hinten nicht austreibt muss er normalerweise ab Totholz am Ahorn ist eher schlecht der baum würde aber ohnehin meiner Meinung nach besser aussehen wenn nur das vorn stehen bleibt das andere wächst schon wieder zu hinten ist halt nur die frage ob der baum das übersteht

daneben würde ich nix setzen nur weil was weg gebrochen ist

Re: Entscheidung für Acer Solitärpflanze nach Schneelast

BeitragVerfasst: Mo 21. Mär 2016, 17:14
von jpx
Hallo Sandro,

ich habe gewartet, ob noch der eine oder andere gute Vorschlag kommt! Leider hat sich keiner der Mitstreiter hier geäußert, daher habe ich selbst noch mal nachgedacht und folgende Lösung gefunden, die m.E. gut sein dürfte:

Es gibt folgende Alternativen:

1. die gesamte Pflanze entfernen und eine andere Solitärpflanze einsetzen. Anm.: Ist mir zu aufwändig, da die Pflanze einen recht großen Ballen hat; außerdem vernichte ich eine kostspielige Solitärpflanze und muss eine ebensolche noch mal anschaffen.
2. nur den rechten Teil dieser Acer stehen lassen. Anm.: Dadurch wird aus einer Solitärpflanze ein teilamputierte unschöne Pflanze.
3. Ich werde - wenn der mittlere Teil nicht wieder austreibt - diesen entfernen, den rechten Teil stehen lassen (wegen der Höhe Sichtschutz zum Nachbarn) und im linken und mittleren Bereich eine kleinere (gleiche )Solitärpflanze dazu pflanzen, so dass sich dann aus beiden Teilen
mit ein wenig gestalterischer Hilfe (Schnitt, Beeinflussung der Wuchsrichtung etc.) eine neue einheitliche Acer palmatum Red Wood entwickelt.


Sobald die neue Pflanze eingesetzt ist, werde ich mal ein Foto posten.

Viele Grüße
Jürgen

Re: Entscheidung für Acer Solitärpflanze nach Schneelast

BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 14:12
von San
Hallo Jürgen,

auch das wirst Du bei Koido aktzeptieren müssen. Wie schon in Deinem anderen Thread angemerkt, kommen die anderen in diesem Jahr langsam in die Gänge (oder arbeiten zu intensiv an Ihren Anlagen :? ). Auf der anderen Seite wird in der Regel dann etwas geäußert, wenn jemand etwas substanzielles beizutragen hat. Von speziellen oder einzelnen, auf ein Projekt bezogene Fragen, wie in Deinem Fall einmal abgesehen, ist vieles von dem was nachgefragt wird schon mehrfach beantwortet worden. Da lohnt es, sich schon mal die Mühe machen und sich durch die Themen zu lesen.

Re: Entscheidung für Acer Solitärpflanze nach Schneelast

BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 15:36
von jpx
Hallo Franz,
vielen Dank für Deine Beiträge!
Du hast recht, man muss mal in Ruhe schauen, was zu einzelnen Themen schon gesagt wurde.

Ich bin inzwischen in meiner Meinungsbildung etwas weiter, weil ich bei der genaueren Prüfung festgestellt habe, dass auch der rechte Stamm unten eine kleine Schadstelle aufweist. Daher werde ich die ganze Pflanze im Herbst entfernen und die Gelegengeit nutzen, mir wahrscheinlich ein Nadelgehölz zu kaufen, welches ich zu einer Formpflanze entwickeln kann.

Diese wohl seltenere Pflanze (Acer palmatum Red Wood) ist doch vom Stamm und den Zweigen her schon sehr empfindlich, so dass ich sie auch nicht weiterempfehlen kann.

Mal sehen, was es wird!

Beste Grüße
Jürgen

Re: Entscheidung für Acer Solitärpflanze nach Schneelast

BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 20:56
von Sischuwa
Hi Jürgen

Schöner Acer...der " vom Schnee geschändete" Acer...

Daher werde ich die ganze Pflanze im Herbst entfernen
...nein, nicht...vielleicht kommt noch was...
Der hat jetzt durch diesen Werdegang an Form und Einzigartigkeit noch dazugewonnen...er wird dadurch Interessanter, wirst sehen...den abgestorbenen
Teil abschneiden oder absägen...den rechten übriggebliebenen...gestalten...am besten mit Spanndrähten oder mit Bambustäbchen die einzelnen Äste voneinander abspreizen...
In ein paar Jahren wird jeder sagen ..WOW...ein Traum von Ahorn...kommt Zeit kommt Fahrrad! :mrgreen:

Auf keinen Fall was daneben setzen, wo dem Bäumle die Show stiehlt...das hat er nicht verdient...obwohl, doch....ein recht grosser Findling und zwar liegend, leicht eingegraben...BOMBE...( nur so ein Tip)

Re: Entscheidung für Acer Solitärpflanze nach Schneelast

BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 21:06
von jpx
Hallo Thilo, Du hast vielleicht recht, dass es ein interessanter Solitärbaum werden könnte! Insofern macht Deine Empfehlung Mut, ich werde mal sehen, wenn ich den beschädigten Teil abgeschnitten habe und dann in den nächsten Tagen ein neues Foro einstellen!

Beaten Dank und Gruß
Jürgen

Re: Entscheidung für Acer Solitärpflanze nach Schneelast

BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 21:09
von Sischuwa
Das mit den Ahörnern dauert noch ein bissle bis die kommen...
Drück dir die Daumen dass er kommt... WD2

Re: Entscheidung für Acer Solitärpflanze nach Schneelast

BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 21:20
von jpx
nein nein, der gesunde - rechte - Teil fängt gerade an zu treiben!

Ich suche gerade mal ein Foto mit den Findlingen!

Gruß
Jürgen

Re: Entscheidung für Acer Solitärpflanze nach Schneelast

BeitragVerfasst: Mi 23. Mär 2016, 11:33
von jpx
Moin zusammen,

ich werde gleich noch einen neuen Thread einstellen, um noch einige wenige andere Pflanzen aus meinem Garten zu zeigen, wie ich sie entwickeln will bzw. was ich schon als erste Schnittmaßnahme gemacht habe.

Hier möchte ich noch mal kurz zeigen, wie schwer es meinen Acer palmatum Red Wood vor einigen Monaten getroffen hat; ein Jammer! Aber: jammern hilft nicht; man muss nach vorne schauen!
Das erste Foto war ja aus dem Jahre 2008, wo ich die Pflanze gekauft habe, die beiden neuen Fotos sind vor und nach dem nächtlichen Schneetreiben entstanden; da könnt ihr mal sehen, was passiert, wenn man nachts schläft und nicht mitbekommt, was so ein Schnee, den man tagsüber ja sofort von den empfindlichen Pflanzen entfernen kann, anrichtet!

Beste Grüße
Jürgen