Mein Japanprojekt 2015

Alles rund um die japanische Gartengestaltung

Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Manni1986 » So 23. Nov 2014, 18:40

Der Sommer ist kaum vorbei und ich bin schon in der Planung fĂŒr das nĂ€chste Japanprojekt 2015 :D . Ich bin am ĂŒberlegen ob ich am Zaun entlang ein leicht erhöhtes Beet mit Rindenmulch gestalten soll. Und den ganzen Rest wie eingezeichnet mit Granitsplit fĂŒhlen soll und die Kreise sollen eventuell kleine HĂŒgel mit Findlingen und Moos geben. Und in den Split soll noch ein Bambuswasserspiel kommen. Was habt ihr noch so fĂŒr Idden was ich noch machen könnte. Bin froh ĂŒber VorschlĂ€ge Sayo1.1. Oder hat jemand ein gutes Zeichenprogramm :D . Das dann zufĂ€llig ein bisschen nach mehr aussieht wie mein Meisterwerk :D.
Die Maße reiche ich die nĂ€chsen Tage noch nach..

Ich hab vorhin mal ein bisschen gestöbert und ich muss sagen, das Gartenprojekt von "Ansi"gefÀllt mir sehr gut.
DateianhÀnge
Manni1986
 
BeitrÀge: 121
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 23:06

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Sandro-82 » So 23. Nov 2014, 18:57

hallo ich wĂŒrde eine splittflĂ€che im ganzen machen und nicht 5 kleine am rand moos in die splittflĂ€che rein kannst du eine Insel mit moos bauen und Azaleen am rand pflanzen und hier und da eine kiefer gleich einen platz fĂŒr ein kleines Teehaus einplanen und am rand des grundstĂŒckes wĂŒrde ich den aushub des teiches aufschĂŒtten und bepflanzen :lol: viel spaß ;)
Hersteller von glasfaserverstÀrkten Kunststoffteilen.

https://special-gfk-construction.de/shop/
Sandro-82
 
BeitrÀge: 502
Bilder: 0
Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:38
Wohnort: Oppach

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Manni1986 » Di 25. Nov 2014, 18:17

Ok. Ist echt schwierig sich das bildlich vorzustellen ;) . Bin zurzeit zuhause und zeichne alles auf wie es ungefÀhr aussehen soll. Das Problem ist einfach es gibt so viele Möglickeiten den Garten zu gestalten :D
Manni1986
 
BeitrÀge: 121
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 23:06

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Sandro-82 » Di 25. Nov 2014, 20:41

ich wĂŒrde mit dem Teich anfangen weil da kannst du mit der erde kleine HĂŒgel bauen und lĂ€ĂŸt dir nicht erde bringen und am ende machst du den Teich und die erde must du weg schaffen lassen doppelte arbeit und doppeltes Geld
Hersteller von glasfaserverstÀrkten Kunststoffteilen.

https://special-gfk-construction.de/shop/
Sandro-82
 
BeitrÀge: 502
Bilder: 0
Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:38
Wohnort: Oppach

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Rolli_San » Di 25. Nov 2014, 23:13

....und zerrammelst dir deinen neu angelegten Garten wieder
ich habe auch erst den Teich gebaut und mach jetzt pö a pö den Garten

...und du wirst sehen auch DU verwirfst deine Ideen mehrmals beim Bau
Gruß Marco ...aber nennt mich ruhig "Rolli" ;)
_________________________________________________________________________________________
Mit Menschen,die nicht auf demselben Weg wandeln wie du selbst,solltest du keine gemeinsamen PlÀne schmieden
Benutzeravatar
Rolli_San
 
BeitrÀge: 317
Bilder: 2
Registriert: Do 11. Jul 2013, 15:15
Wohnort: Ostrau

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Bjoern » Mi 26. Nov 2014, 07:34

Moin Manni,

willst du ĂŒberhaupt einen Teich ? Klar, Rolli ist ein Kichi und Sandro noch ein bisschen Bluna :lol:. Ein Teich ist nach meinem Wissen kein Muss fĂŒr einen jap. Garten. WasserflĂ€chen ja aber dazu braucht man kein Wasser. Was ich damit sagen will .... wenn du keinen Bezug zu Fischen hast dann zieh dir die Rute nicht drĂŒber. Koi ist ein schönes Hobby aber es verpflichtet auch ;)
Ein Kipper voll Gartenerde samt Minibagger ist kein großer Invest im Vergleich zu einem Koiteich. Je nach Bodenbeschaffenheit taugt der Aushub unter der Humusschicht auch nur zum Abtransport.
Die Idee mit der Berglandschaft finde ich gut. Eine höher gesetzte Kiefer wird dir z.B. nicht so schell absaufen aber auch ein Nachteil fĂŒr die Pflanzen die es feucht mögen. Rindenmulch wĂŒrde ich keinen verwenden. FĂŒr die freien FlĂ€chen zwischen den Pflanzen und Steinen ist Moos oder Moosersatz die bessere Wahl. Wenn du einen gut gemeinten Rat haben möchtest dann schmeiß im Zuge der Umgestaltung die eckigen und geradlinigen Einfassungen wieder raus. Sicher schmerzhaft aber frĂŒher oder spĂ€ter hast du selbst einen Blick dafĂŒr und empfindest diese Optik als störend.
Stell deinen Garten noch mal richtig auf dem Kopf, ein Jahr spĂ€ter wirst du froh darĂŒber sein ;)

Gruß Björn
Das Streben nach Erkenntnis ist oft nur das Erlernen des Zweifels
Benutzeravatar
Bjoern
Administrator
 
BeitrÀge: 2002
Bilder: 6
Registriert: Do 9. Aug 2012, 05:49

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Manni1986 » Do 27. Nov 2014, 13:01

Also grundsĂ€tzlich ist der Wunsch nach einem Teich schon da, aber momentan ist der Bau noch nicht geplant. Kenn mich einfach noch zuwenig aus um einen Koi Teich zubauen. Leider :cry: . Es sei den mir hilft jemand beim Bau und erklĂ€rt mir alles darĂŒber was ich wissen muss :D .
Bin gerade am ĂŒberlegen und am abklĂ€ren ob ich ein Japanisches Beet direkt an meine Terasse gestalte. Da wĂ€re schon ein Beet das ich nur noch ein wenig grĂ¶ĂŸer machen wĂŒrde und der Weg zur Terasse wĂŒrde sich perfekt fĂŒr einen Kiesweg eigenen. Und davor könnte ich dann mal den Teich bauen mit Bachlauf von der Terasse aus. Und hĂ€tte um den hinteren Teich herum schon den japanischen Garten. Nur ist jetzt das Problem, das dort anscheinend das Stromkabel zum Haus fĂŒhrt. Zumindest ist der StromzĂ€hler direkt im Keller auf dieser Seite wo der Teich an der Terasse Platz finden wĂŒrde sti12HS . Das gilt es jetzt erstmal abzuklĂ€ren. Wo genau und wie tief das Kabel liegt...


@ Sandro-82, da geb ich dir recht. Ist halt die Frage wie das Beet spĂ€ter mal aussehen soll. Ob man es mit HĂŒgeln gestaltet oder nicht :?

@ Rolli_San, was natĂŒrlich wirklich stimmt, ist das wenn man den Teich zuerst baut, man danach genau sieht wie der Teich und das drumherum dann aussieht. Und es dann leichter ist den Teich zugestalten. Hmmm, das wirft jetzt meinen Plan ein wenig um :roll:

@ Bjoern, wie gesagt ein Teich wĂŒrde ich schon gern mal wollen, aber vorerst nicht. Ich finde auch zu einem japanischen Garten muss man nicht unbedingt einen Koiteich haben.Ja die Beete die ich schon habe passen danach devinitiv nicht mehr dazu. Was sehr schade ist, weil sie mir doch sehr gefallen und ich viel Arbeit reingesteckt habe :cry: . Bei Rindenmulch hat man halt nicht das Problem das Unkraut wĂ€chst und vorallem wenn es regnet sehen die Beete mit Erde danach fĂŒrchterlich aus. Was nicht heißen soll, das ich dazu zufaul bin :D . Hab nur leider davon schon ein paar und einen großen Terassenhang :D .

Kennt jemand das Video auf Youtube: "Japanese Garden"!! Das ist ein Japansicher Gartengestalter. Und ich finde die japanischen Beete die er macht richtig schön. Und ich wĂŒrde glaub eher so ein Beet um den Teich gestalten...
Manni1986
 
BeitrÀge: 121
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 23:06

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Sandro-82 » Do 27. Nov 2014, 14:42

hallo das Problem ist wenn man hier ein beet und da eins macht das es sich nicht ins Gesamtbild einfĂŒgt

und bei deinem kleinem garten kannst du nicht all zu viel verschiedene Sachen gestalten und alles muß fließend ĂŒbergehen und das was du gemacht hast mit den einzelnen Abgrenzungen ist jetzt nicht hĂ€ĂŸlich aber das fĂŒgt sich nicht in eine Landschaft ein ;)


schau dir einfach bilder von japanischen gĂ€rten an und dann klĂ€re erst mal fĂŒr dich willst du eigentlich steine ?gerade bei steinen wenn du welche willst kannst du nicht hier und da anfangen und zum schluß die steine hin legen das ist das erste was in den garten kommt der stein
oder willst du ĂŒber den schon angelegten garten mit ein bagger fahren?
bzw was willst du fĂŒr einen garten man muß auch keine steine im garten unbedingt haben

kannst auch bilder mit quellenangabe anhÀngen die dir gefallen dann kann man dir schon sagen wie du das auch so ungefÀhr hinbekommst
Hersteller von glasfaserverstÀrkten Kunststoffteilen.

https://special-gfk-construction.de/shop/
Sandro-82
 
BeitrÀge: 502
Bilder: 0
Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:38
Wohnort: Oppach

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Rolli_San » Do 27. Nov 2014, 15:40

so klein finde ich den Garten gar nicht ... nur sollte sich Manni klar werden was er will UND da hilft nur lesen lesen lesen was ja auch dank guten BĂŒchern und Google kein Problem darstellt und wir sind ja auch noch da. Mach doch mal bitte einen Gesamtplan vom GrundstĂŒck mit deinen Vorstellungen und Maßen
ich plane auch schon seit Jahren und kann schon gar nicht mehr zÀhlen wie oft ich schon PlÀne verworfen habe oder Projekte mehrfach umgebaut hatte weils einfach nicht harmonisch wirkte :roll:

@Björn ... den Vergleich zu Sandro fand ich ja ganz klasse ... ABER sind wir nicht alle ein bischen Bluna ? :lol:
Gruß Marco ...aber nennt mich ruhig "Rolli" ;)
_________________________________________________________________________________________
Mit Menschen,die nicht auf demselben Weg wandeln wie du selbst,solltest du keine gemeinsamen PlÀne schmieden
Benutzeravatar
Rolli_San
 
BeitrÀge: 317
Bilder: 2
Registriert: Do 11. Jul 2013, 15:15
Wohnort: Ostrau

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Sandro-82 » Do 27. Nov 2014, 16:35

@Rolli BJOERN IST DOPPELT BLUNA :lol: :D
Hersteller von glasfaserverstÀrkten Kunststoffteilen.

https://special-gfk-construction.de/shop/
Sandro-82
 
BeitrÀge: 502
Bilder: 0
Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:38
Wohnort: Oppach

NĂ€chste

ZurĂŒck zu Japanische Gartengestaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast