Seite 1 von 1

Frühjahrsvirämie ?

BeitragVerfasst: Do 23. Mai 2013, 10:31
von Sandy
Hey Koi-Kichis.
Musste leider einen Koi einbudeln. Ich stelle mal ein paar Bilder ein.
Vielleicht hat Jemand schon so etwas miterlebt. Fisch lag in einer Pflanzschale. Eine Seite war Blutüberlaufen, wie nach einem Boxkampf.
Setzte Ihn in Quarantäne und salzte das Wasser zu 7gr.pro Liter auf. ( Absprache mit meinen Koi-Händler ).
Koi soll mehr Schleim bilden, abschleimen. Dann mit Acriflavin und Malachitgrün behandelt im Salzbad. Das ganze 8 Tage lang.
Alle 2 Tage Wasser wechsel. Neu aufsalzen und mit Medikamente behandeln. Fisch war körperlich gut drauf, verschlechterte sich aber am 7. Tag.
Wasser wurde von der Salzkonzentration sofort herab gesetzt. Am 8. Tag war der Kampf verloren.
Mit Rücksprache meines Schwagers: Dr. der Virologie in Göttinger Institut, könnte es sich auch um ein Virus handeln. Anfängliche Vermutung ging auf Bakterien.
Beim Fisch selbst gab es keinerlei Veränderung. Selbst die Kiemen waren top ( Keine Kiemen-Nekrose ) Also entweder Frühjahrsvirämie oder VHS
(Virale Hämorrhagische Septikämie) Hochansteckend. Fische können überleben sind aber auf dauer potenziele Überträger.
Schaut Euch mal die Bilder an. Vielleicht hat Jemand von Euch schon mal was Ähnliches erlebt. Es ging wie gesagt sehr schnell. 1 Tag vorher war an dem Fisch
nichts zu sehen.
Es grüßt Euch der Pit ;)

Re: Frühjahrsvirämie ?

BeitragVerfasst: Do 23. Mai 2013, 13:20
von Bjoern
Hey Pit,

dem Bild nach hätte ich auch auf eine bakterielle Geschichte getippt. Gleiches hatte ich in der Anfangszeit bei einem Butterfly (rot unterlaufene Schuppen und nein es war kein kommendes Hi), Malachitgrünoxalat hat geholfen allerdings ohne aufzusalzen. Der Koi zieht heute noch munter seine Runden, allerdings nicht mehr in meinem Teich.
Zu deinem Koi.... ich vermute dass der Arme an einer Medikamentenvergiftung gestorben ist. War doch eine anständige Dosis von 0,7% Salz was die Wirkung der Medikamente extrem verstärkt. Bei Salz wird von max. 2kg/1000l (2gr. / 1Liter) als Grenzwert in der Kombi mit Malachit geraten. Höhere Kombidosierungen hab ich natürlich noch nicht ausprobiert und lass mich gerne eines besseren belehren.

Gruß Björn

Re: Frühjahrsvirämie ?

BeitragVerfasst: Do 23. Mai 2013, 16:50
von Gynny
Hey Björn,
überprüfe mal die Angaben kg und gr, ;)

Re: Frühjahrsvirämie ?

BeitragVerfasst: Do 23. Mai 2013, 17:22
von Bjoern
Gynny hat geschrieben:Hey Björn,
überprüfe mal die Angaben kg und gr, ;)


Hey Gynny,

helf mir mal auf die Sprünge..... glaub ich steh grad aufm Schlauch :mrgreen:

Gruß Björn

Re: Frühjahrsvirämie ?

BeitragVerfasst: Fr 9. Jun 2017, 04:38
von Rockkyjame16
Dieser schöne Fisch

Re: Frühjahrsvirämie ?

BeitragVerfasst: Do 13. Sep 2018, 11:58
von Faideringed89
Wir hatten das gleiche Problem.