Vom Garten- zum Koiteich

Hier kommt eure Teichbaudoku rein

Moderator: San

Re: Vom Garten- zum Koiteich

Beitragvon Bjoern » Do 17. Nov 2016, 20:23

Nett zusammengefast WD2 und ein dickes "Danke" dass du auch neben deinem Blog hier aktiv bleibst WD1

Gruß Björn
Das Streben nach Erkenntnis ist oft nur das Erlernen des Zweifels
Benutzeravatar
Bjoern
Administrator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 6
Registriert: Do 9. Aug 2012, 05:49

Re: Vom Garten- zum Koiteich

Beitragvon Teich4You » Fr 18. Nov 2016, 07:50

Ich versuche immer ein paar Infos zu sammeln, sonst geraten die Beiträge zu kurz finde ich. ;)
Ach in den Foren bin ich gerne aktiv, trotz des Blog.
Auch ich lese gerne viel und lerne dabei!
Da darf Koidoforum nicht fehlen. 8-)
Benutzeravatar
Teich4You
 
Beiträge: 192
Bilder: 36
Registriert: Di 15. Dez 2015, 07:52
Wohnort: bei Peine

Re: Vom Garten- zum Koiteich

Beitragvon Teich4You » Mi 30. Nov 2016, 10:21

Da ich noch Elternteilzeit habe, konnte ich gestern mit ein wenig Hilfe den Sichtschutz fertig stellen.
War zwar gut frostig, aber wir sind endlich zum Ende gekommen!
Projekt Privatsphäre abgeschlossen also. :mrgreen:

Ich hatte leider voll vergessen, dass ich keine Querriegel mehr hatte.
Da es die hintere Ecke vom Garten ist, habe ich dann Dachlatten genommen.
Nur leider waren diese ja als Dachunterkonstruktion beim Teich verbaut.
Also alles wieder runter um an die Dachlatten heran zu kommen.
Was soll¬īs, die Abdeckung war eh nur zu 60% dicht. :?

Warum hat der Zaun an einer Ecke nur noch eine einfache Lattung auf L√ľcke?
Weil da mein Gewächshaus hin kommt und ich etwas mehr Sonne haben möchte.
Außerdem kann dort niemand mehr bis in das Wohn- oder Schlafzimmer gucken.
Positiver Nebeneffekt: Ich hatte eh nur noch 4 Bretter √ľbrig. :lol:
Dateianhänge
Erst wieder Querriegel anfertigen und befestigen.
Dann die erste Lattung und später die zweite.
Hier nochmal die Gesamtansicht.
Benutzeravatar
Teich4You
 
Beiträge: 192
Bilder: 36
Registriert: Di 15. Dez 2015, 07:52
Wohnort: bei Peine

Re: Vom Garten- zum Koiteich

Beitragvon Teich4You » Di 21. Feb 2017, 07:37

Ich bin noch nicht ganz sicher wie ich die Teichwand nun aufbauen soll.

Ich hätte es nun so gemacht, von außen nach Innen:

Flexkleber/Armierungsgewebe/Dämmung/Betonschalstein


Auf den Schalsteinen ist schon eine Schicht Flexkleber drauf, weil ich ja erst nicht d√§mmen wollte. Der ganzen Frost konnte dem nichts anhaben. Das h√§lt einfach Bombe. Daher w√ľrde ich den auch ganz au√üen wieder verwenden wollen.

Gibt es gegen diesen Aufbau irgendwelche bedenken? Braucht es zwingend das Armierungsgewebe auf der Dämmung? Verputzen wollte ich nicht. Maximal streichen.


Zweite Frage:

Zwischen Schalstein und D√§mmung k√∂nnte ja Feuchtigkeit eindrigen. Von unten, wie auch von oben. Wie dichtet man das vern√ľnftig ab? Oder macht das keine Probleme?
Benutzeravatar
Teich4You
 
Beiträge: 192
Bilder: 36
Registriert: Di 15. Dez 2015, 07:52
Wohnort: bei Peine

Re: Vom Garten- zum Koiteich

Beitragvon Bjoern » Do 23. Feb 2017, 20:07

Moin Florian,

Kellerabdichtungen gibt es in verschiedenen Ausf√ľhrungen, dazu w√ľrde ich mal googeln und entscheiden was f√ľr dich am besten passt. Egal wie du weitermachst w√ľrde ich eine Noppenfolie als letzten Belag nehmen.
Ist nicht teuer und sch√ľtzt egal was darunter ist.

Gruß Björn
Das Streben nach Erkenntnis ist oft nur das Erlernen des Zweifels
Benutzeravatar
Bjoern
Administrator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 6
Registriert: Do 9. Aug 2012, 05:49

Re: Vom Garten- zum Koiteich

Beitragvon Teich4You » Fr 24. Feb 2017, 09:27

Ich bin mittlerweile bei Bitumendickbeschichtung als Kleber f√ľr die D√§mmung angekommen.
Wird ja auch beim Hausbau verwendet und dichtet nochmal zusätzlich etwas ab.
Wobei das gar nicht mein primäres Ziel wäre.
Eher um Wasser zwischen Dämmung und Schalsteinen zu vermeiden.

Noppenfolie sch√ľtzt nur gegen mechanische Einfl√ľsse.
In meinem Fall Dämmung gegen Erdreich.
Also eigentlich unnötig finde ich.
Bin aber schon wieder einen Schritt weiter und √ľberlege noch eine kleine Drainage um den Teich zu legen.
Wenn ich dann also Kies rund um packe, w√ľrde ich wohl doch eine Noppenfolie nehmen, oder halt ein Vlies.
Benutzeravatar
Teich4You
 
Beiträge: 192
Bilder: 36
Registriert: Di 15. Dez 2015, 07:52
Wohnort: bei Peine

Re: Vom Garten- zum Koiteich

Beitragvon Teich4You » So 26. Feb 2017, 14:28

Der Baustellenblog [01] ‚ėÖ Koiteichbaustelle nach dem Winter

https://www.youtube.com/watch?v=osZ1JadaE7M
Benutzeravatar
Teich4You
 
Beiträge: 192
Bilder: 36
Registriert: Di 15. Dez 2015, 07:52
Wohnort: bei Peine

Re: Vom Garten- zum Koiteich

Beitragvon San » Do 2. M√§r 2017, 07:02

Hallo Florian,

ich halte eine Drainage, wie von Dir beschrieben, f√ľr sehr wichtig und Noppenfolie macht dann durchaus Sinn. Vor allem wenn das Grundst√ľck mehr oder weniger Gef√§lle in Richtung Teich hat. Bei mir habe ich gestaunt wie viel Wasser sich quasi am Teich "stauen" kann wenn`s ordentlich regnet. Ich habe den gesamten vorderen Teil des Teiches bis an die R√§nder mit einer 100derter Drainage ab drainiert und das Wasser einige Meter zu beiden Seiten hinter den Teich abgef√ľhrt. Diese Ma√ünahme hat sich bereits mehrfach bew√§hrt.
L.G. Franz

.......die Welt hinter mir lassend, komme ich oft an diesen
friedvollen Ort - der Geist hier ist der Geist des Zen.

Ryokan (1758 - 1831)
Benutzeravatar
San
Moderator
 
Beiträge: 1514
Bilder: 19
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:54
Wohnort: K√ľrten bei K√∂ln

Re: Vom Garten- zum Koiteich

Beitragvon Teich4You » Fr 3. M√§r 2017, 08:00

Du hast das Wasser einfach hinter den Teich gef√ľhrt, also nicht in einen Schacht, oder eine spezielle Versickerung?
Das finde ich interessant, weil meine Idee bisher immer daran scheitert, weil ich nicht weiß wohin genau mit dem Wasser.
Ein-zwei Möglichkeiten hätte ich noch.

Die letzten Tage stand das Wasser auch wieder ordentlich vor dem Teich. :shock:
Benutzeravatar
Teich4You
 
Beiträge: 192
Bilder: 36
Registriert: Di 15. Dez 2015, 07:52
Wohnort: bei Peine

Re: Vom Garten- zum Koiteich

Beitragvon Cleomy » Fr 3. M√§r 2017, 08:41

Könntest du nicht eine Drainage zu den Regenwasserrohren legen? Da es sich ja tstsächlich um Regenwasser handelt, machst du ja nicht einmal was verbotenes oder?? Oder muss man dann mehr Geld zahlen, weil man dann mehr einleitet?? Geht das nicht nach Dachfläche??? :-?

Ansonsten ist es bei Dir ja echt blöd, weil Dein Garten gerade ist und vor allem nicht die Größe hat, um umgeleitetes Wasser aufzunehmen. Ich weiß nicht, wie das bei Franz ist, aber bei uns ist es auch schräg und wir haben noch fast 1.000qm Wiese dahinter, die wir bewässern könnten (auch mit Teichwasser).

Das macht es bei dir ja echt schwierig. :(
Cleomy
 
Beiträge: 184
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 19:24

VorherigeNächste

Zur√ľck zu Teichbaudoku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast